60-Tonnen-Bauelemente für die neue Straßenbrücke

26. April 2018

Bahnhofshinterfahrung Hagen
Bahnhofshinterfahrung in Hagen (Foto: HWB)

Bahnhofshinterfahrung in Hagen
Nun war es soweit: nach zweijähriger Vorbereitungszeit seit dem Abbruch der alten Brücke nimmt die neue Straßenbrücke Form an.


Neun individuell angefertigte Stahlträger wurden mit Hilfe eines 750-Tonnen-Mobilkrans aufgelegt – jeder etwa 50 Meter lang, zwei Meter hoch und 60 Tonnen schwer. In den nächsten Wochen wird der auf diese Weise hergestellte „Trägerrost“, der die Geometrie der neuen Brücke schon zu gut erkennen gibt, nun zusammengeschweißt werden.

Die großen Abmessungen der Bauteile, insbesondere auch die schiefen Winkel und starken Krümmungen, stellten eine besondere Herausforderung bei der Montage auf sehr engen Raum dar. Zufrieden waren alle Beteiligten, nachdem die Träger ihren Platz gefunden hatten.

In den folgenden Monaten wird nun die Betonfahrbahnplatte der Brücke hergestellt, parallel wird die weiterhin bestehende Einengung der B54 für Kabeltief- und Straßenbauarbeiten genutzt werden. Voraussichtlich bis zum Jahresende sollen die Arbeiten an der Eckeseyer Straße abgeschlossen werden.

Zeitungsartikel mit zusätzlichen Informationen zum Projekt finden Sie hier:
http://www.lokalkompass.de/hagen/leute/grosse-zahlen-die-beeindrucken-neue-bruecke-fuer-die-bahnhofshinterfahrung-d878642.html

https://www.wp.de/staedte/hagen/spektakulaeres-stahlpuzzle-mit-60-tonnen-bauelementen-id214111295.html